KGR Wahl 22.03.2020 – AUSSCHLIESSLICH BRIEFWAHL

Die Kirchengemeinderats- und Pastoralratswahl findet am 22. März 2020 statt, allerdings ausschließlich als Briefwahl. Die Wahllokale bleiben geschlossen.

In unserer Gemeinde mit allgemeiner Briefwahl haben die Wähler die Briefwahlunterlagen bereits erhalten. Abgabefrist für Wahlbriefe ist Sonntag, 22. März, 16 Uhr im Einwurfbriefkasten unseres Pfarramts.

Das Wahlergebnis für die Diözese Rottenburg-Stuttgart wird am 6. April 2020 bekanntgegeben.

Weiterführende Informationen der Diözese

Personalnachrichten

Mesnerdienste

Zum Glück wurde eine gute Lösung gefunden und zwei bewährte Menschen haben diesen Dienst nun im Wechsel miteinander übernommen. Dorothea Sadowski und Helmut Straub teilen sich die Aufgabe. Herzlichen Dank für die Bereitschaft und das vielfältige Tun, damit Kirche und Gottesdienste gut umsorgt sind.

 Es gibt einen neuen Hausmeister

Er heißt Klaus Näckel und hat am 02. März seinen Dienst angetreten. Hier seine persönliche Vorstellung: Ihnen allen ein herzliches „Grüß Gott“. Ich bin 52 Jahre alt, verheiratet und wohne mit meiner Frau in Baltmannsweiler. Mein erlernter Beruf ist Maurer. Zuletzt war ich im Shuttle Service tätig. Handwerkliche Tätigkeiten, vor allem mit Holz und Gartenpflege zählen zu meinen Hobbies. Ich freue mich sehr auf die Arbeit in St. Augustinus und die vielen Kontakte mit Ihnen.

Rückblick

Wir haben Abschied nehmen müssen von Inge Reinhold.

Trägerin des Elisabethenordens

Unsere Gedanken reichen zurück und in unserer Erinnerung wird lebendig bleiben, was sie an und in unserer Gemeinde St. Augustinus und auch in der Gesamtkirche Esslingen getan hat. Ob als langjährige Kirchengemeinderätin

oder als Vorsitzende der KAB, ob als Mitglied der Caritas im Dekanat Esslingen –Nürtingen oder der Caritas Neckar-Alb, ob als Mitglied des Gesamtkirchen-gemeinderates oder in der Ökumene. Ob beim Gemeindefest in St. Augustinus, oder in der Vesperkirche, um nur eines von vielen Beispielen zu nennen, niemand ging unversorgt nach Hause.

Inge Reinhold, sie stand ihre Frau in den stürmischen wie auch in ruhigeren Zeiten. Bei ihrer Person denken wir auch nochmals an ihren vor 5 Jahren verstorbenen Mann Günther. Er war ihr „Chauffeur“ und machte erst vieles möglich.

Bereits in den vergangenen Jahren verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand immer mehr. Sie schien sich zwischenzeitlich wieder erholt zu haben. Doch es war die Ruhe vor dem letzten Sturm. Und die Krankheit schlug heftiger zu als zuvor.

Immer hatte ihr Handeln Gott und den Menschen im Blick. Sie lebte Solidarität zu den Armen und Hilfesuchenden. Sie engagierte sich vielfältig und trug viele Entscheidungen mit.

Inge Reinhold sagen wir – Kirchengemeinde mit dem Seelsorger vor Ort, sowie Gesamtkirchengemeinde mit dem leitenden Pfarrer Stefan Möhler – Dank für Ihr Wirken durch ihr unermüdliches Handeln. Beschenkt sagen wir ein herzliches Vergelt ́s Gott – möge Sie bei Ihrem Schöpfer ihr ewiges Leben gefunden haben.

Peter G. Marx, Pfarrer

Telefonische Öffnungszeiten Pfarrbüro

Die Pfarrbüros bleiben auf Anordnung der Diözese vorerst für den Publikumsverkehr geschlossen.

Zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros werden Anrufe persönlich entgegengenommen, hier in St. Augustinus, Tel. 07 11 / 38 19 32

Dienstag              14:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag         15:00 – 17:00 Uhr
Freitag                  9:00 – 11:00 Uhr

Eingehende E-mails werden regelmäßig gelesen.

Pfarrer Peter G. Marx  ist erreichbar in St. Maria Berkheim, Tel. 07 11 / 3 45 15 91

Gemeindereferentin und City-Seelsorgerin Gabriele Fischer ist erreichbar unter Tel. 07 11 / 9 97 14 04 – bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter

Die Kirchen bleiben vorerst für das persönliche Gebet geöffnet.

Frühstück für Uganda am 18. November 2018

Unser Uganda-Frühstück am 18. November war wieder ein großer Erfolg. Etwa  40 Personen haben es sich bei einem reichhaltigen Frühstück und netten Gesprächen gut gehen lassen. Veronika, die auch nach Thomas,  weltkirchlichen Friedensdienst in Uganda geleistet hat, kam mit neuen Infos und Bildern vor einer Woche aus Uganda zurück. Wir haben uns sehr gefreut, dass sie uns ganz aktuell informieren konnte. Das große Interesse an dem Klinik-Projekt zeigte sich dann auch in den Spenden. Wir freuen uns, dass 1.320,- Euro im Spendenkorb waren und noch einige Überweisungen angekündigt sind.

Vielen, herzliche Dank an alle Spender.

Wir haben auch schon Father NDANDA über den Erfolg informiert und er hat sich bereits bedankt und grüßt alle Spender herzlich.

Andrea, Klaus und Thomas Himmer

Spendenkonto für das Klinik-Projekt (Musichimi Health Center):
Kontoinhaber: Kirchengemeinde St. Augustinus
IBAN:  DE26 6115 0020 0100 5550 08
bei der KSK Esslingen – BIC: ESSLDE66XXX
Verwendungszweck: Spende für Uganda

Code fürs Online-Banking

Firmung 2019 in Esslingen

Die Vorbereitung auf die Firmung wird für alle Gemeinden in Esslingen gemeinsam organisisert. Die Zuständigkeit dafür hat gewechselt. Dieses Mal ist Pastoralassistent Marius Grath ist feder-führend verantwortlich. Schon im kommenden Jahr wird wieder die Firmung in Esslingen ge-spendet werden. Der Termin ist Samstag, 30. März 2019. Die Zeiten sind 10.00 Uhr und 15.00 Uhr. Der Ort ist das Münster St. Paul. Firmspender wird Domkapitular Dr. Detlef Stäps sein.

Die Zuteilung, welche Kirchengemeinden zu welcher Firmung die Uhrzeit haben werden, ist vor-aussichtlich die Folgende: St. Paul/St. Katharina, St. Josef, St. Maria (Mettingen), St. Elisabeth um 10.00 Uhr; St. Albertus Magnus, St. Augustinus, St. Maria (Berkheim) und Zur Heiligsten Dreifaltigkeit um 15.00 Uhr.

Die Vorbereitung auf die Firmung wird im Herbst beginnen. Dazu erhalten sie im Oktober noch eine konkrete Einladung. Die beiden Termine für die „Kick-Off“-Veranstaltungen, bei denen man sich zur Firmung anmeldet und Grundsatzinformationen erhält, sind Freitag, 19. Oktober 2018, 16.30 Uhr und Samstag, 20. Oktober 2018, 14.00 Uhr, jeweils im Salemer Pfleghof. – Jede/r, der/die sich firmen lassen möchte, muss einen dieser Termine wahrnehmen.

Der Elternabend zur Firmung findet am Freitag, 19. Oktober 2018 statt: 19.00 Uhr, Salemer Pfleghof.

Wenn Sie vorab dazu noch Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden: marius.grath@drs.de Ich bitte Sie alle Informationen und Absprachen über mich laufen zu lassen.

Alle Jugendlichen von St. Augustinus, die sich dann zur Firmvorbereitung angemeldet haben, werden Anfang November dann noch einen Brief mit weiteren Informationen von St. Augustinus bekommen.

Erstkommunion in St. Augustinus

Kommunion bedeutet Gemeinschaft mit Jesus Christus und untereinander!

Denn in der Kommunion empfangen wir den Leib Christi und werden  so mit ihm und untereinander verbunden. Die Kommunion zu empfangen ist in jeder Messe möglich.

 

Nach der Taufe ist die Erst-Kommunion ein „weiterer Schritt“ in die Praxis und Gemeinschaft der katholischen Kirche. Die Kinder sind in der Regel 8-9 Jahre alt und gehen in die 3. Klasse der Grundschule. In diesem Alter sind die Mädchen und Jungen sehr aufgeschlossen für die vielen Erfahrungen, die sie in der Vorbereitungszeit machen können.

Die Vorbereitung auf die Erst-Kommunion ist ein Weg über mehrere Monate hin. Am Anfang steht eine Entdeckungsreise in der Kirche. Im Monat darauf sind die Mädchen und Jungen zur Teilnahme am Krippenspiel oder bei der Sternsingeraktion eingeladen. Neben den drei weiteren gemeinsamen Kinder-Treffen finden auch verschiedene Gottesdienste mit den Kindern und ihren Familien statt. Es gibt einen Elternabend. Und zur Vorbereitung gehört auch die Erfahrung eines Einzelgesprächs mit dem Pfarrer (Beichtgespräch).

Die Vorbereitung ist eine Zeit der Persönlichkeitsbildung, der religiösen und sozialen Bildung. Von daher ist dies auch ein intensiver Zeitabschnitt im Leben der Kinder und deren Familien. Denn Kinder suchen in diesem Alter immer noch die Nähe und Unterstützung durch ihre Familien.

Die Feier der Kommunion ist immer auch lebendige Erinnerung an Leben, Leiden, Tod und Auferstehung von Jesus Christus. Deshalb laden wir auch immer ein, die besonderen Tage von Palmsonntag – Jesus als König, Gründonnerstag – letztes Abendmahl, Karfreitag – Tod am Kreuz und Ostern – Auferstehung – in verschiedenen Feiern mitzuerleben.

Wir schreiben jedes Jahr nach den Sommerferien die Eltern der Mädchen und Jungen an, die in der Regel die 3. Klasse der Grundschule besuchen. Sollten Sie keine Einladung erhalten haben, aber Interesse haben, wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro.

Wir freuen uns, wenn wir Kinder und ihre Familien kennen lernen und begleiten können!

 

Gabriele Fischer, Gemeindereferentin

Peter G Marx, Pfarrer

Hilfe für die kleinen Dinge im Leben

Kennen Sie das?

  • Der Wasserhahn tropft – die Glühbirne sollte gewechselt wer-
    den – der Anrufbeantworter macht Probleme – auch das mit
    dem Fernsehen klappt nicht mehr so richtig . . .
  • das Einkaufen wird immer beschwerlicher . . .
  • Sie haben einen Termin beim Arzt und wissen nicht, wie
    Sie den Weg schaffen sollen . . .
  • Sie hätten es so gerne, dass Sie jemand besucht, jemand mit
    Ihnen plaudert und vielleicht auch mal einen Spaziergang mit
    Ihnen macht
  • es wäre schön, wenn Sie jemand auf den Friedhof begleiten
    würde…
  • Sie möchten zum Gottesdienst, aber der Weg ist nicht zu be-
    wältigen…

In all diesen Dingen kann Ihnen die Diakonische Initiative Zollberg (DIZ) helfen. Wir sind eine ökumenische Gruppe von ca. 15 Personen vom Zollberg, die ehrenamtlich in der DIZ mitarbeitet. Zur Deckung der Organisationskosten erbitten wir je nach Aufwand einen finanziellen Beitrag im Rahmen von 2,50 € bis 10 €.

Wir sind erreichbar im Gemeindebüro der Christuskirche unter der Tel.-Nr. 07 11 / 38 12 41. Hier wird Ihr Anliegen außer in den Schulferien montags von 10 Uhr bis 10.15 Uhr von einer unserer Mitarbeiterinnen entgegengenommen. Zu den übrigen Zeiten wird Ihr Anliegen vom Evang. Pfarramt entgegengenommen und an die DIZ weitergeleitet.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ingrid Riedl