50 Jugendliche, 72 Stunden und ein tolles Ergebnis

„Baut eine Chill-Out Area für Jugendliche am Roten Platz und plant die Einweihung für Sonntag um 14 Uhr“.

Uff! In 72 Stunden? Ohne Material, ohne Geld und v.a. ohne Plan?

Zum Glück gibt es unter den Esslinger Ministranten und den Jugendlichen des Jugendtreffs ein paar erfahrene Handwerker und Hobby-Architekten; So war ein Plan mit einigen Diskussionen und Befragungen der Jugendlichen noch am ersten Abend erstellt und die eingeteilten Teams konnten loslegen:

 

  • Das Maler-Team machte sich auf die Suche nach Farben.
  • Das Bau-Team organisierte tonnenweise Schotter und Kies und startete mit dem Aushub von 3 Kubikmetern Erde.
  • Und das Finanz-Team sammelte Geld, klingelte bei Nachbarn aus RSKN und fragte bei Bäckern, Metzgern und Landwirten nach Lebensmitteln an. Diese wandelte der CVJM – Christian Diehl plus sein tolles Team- zu einer grandiosen Rumdum-Verpflegung um.
Die 72-Stunden-Aktion 2019 – „Uns schickte der Himmel!“

Geholfen wurde von allen Angefragten, entweder durch direkte Unterstützung oder durch Tipps, wo es die gesuchte Unterstützung geben könnte.

Und so nahm der Rote Platz Gestalt an und beeindruckt nun durch kreativ bemalte Wände, gemauerte U-Stein-Bänke, verzierte Tische und den von Jugendlichen gewünschten Mülleimern.

Auch die Planung der Einweihungsfeier schritt voran und so konnte der Platz von dem Leiter des Amtes für Soziales, Integration und Sport, Herrn Osswald, der das Engagement der Jugendlichen durch eine kurze und humorvolle Rede würdigte, und den von den Jugendlichen zum „Schirmherrn“ des Platzes benannten Matthias Vetter pünktlich eröffnet werden.

Wir danken allen, die die Jugendlichen dabei unterstützt haben, dieses große Werk zu gestalten und natürlich danken wir den Jugendlichen, für eurer Engagement und Motivation, diese anspruchsvolle Aufgabe so zu meistern, wie ihr gemeinsam dies getan habt.

Und einen besonderen Dank möchten wir noch aussprechen:

Liebes Grünflächenamt, liebe Frau Linge, danke danke danke für alle Hilfe und für alle Antworten auf die unmöglichsten Fragen zu den unmöglichsten Zeiten.

Und bis in 4 Jahren zur nächsten 72-Stundenaktion!

Jugendarbeit*innen der Gesamtkirchengemeinde

 

Besondere Gottesdienste im Juli

Gottesdienst im Kreis

Herzliche Einladung zur Wort Gottes Feier am 28. Juli, 10.30 Uhr.

Wir beginnen im Kreis im hinteren Teil der Kirche mit Lieder singen und entzünden Lichter in der Feuerschale. Wir hören die Geschichte aus der Bibel und gehen dann an verschiedenen Stationen durch die Kirche.

Zurück im Kreis teilen wir ein Stück Brot miteinander.

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir herzlich zum Begegnungscafé ein.

Wir freuen uns auf Euer Kommen

Claudia Ebert und Team

 

Beichte oder Seelsorgerliches Gespräch

Angebote in St. Augustinus

Wenn Sie außerhalb der Zeiten samstags in St. Paul ein seelsorgliches Gespräch wünschen oder das Sakrament der Versöhnung empfangen möchten, können Sie sich gerne an Pfarrer Peter G. Marx, Telefon: 345 15 91 wenden. Vom 8.-28.07. ist Pfarrer Marx nicht erreichbar.

Wenn Sie ein seelsorgliches Gespräch oder die Begleitung in Glaubensfragen wünschen, können Sie sich gerne auch an Gemeindereferentin Gabriele Fischer, Tel. 99 71 40-4 wenden.

Mit und für die Senior*innen im Juli

Mittwoch, 10. Juli um 14.30 Uhr,

Wie es früher auf dem Zollberg war…

Anlässlich des 60. Weihejubiläums der Kirche laden wir zu einer Art Erzählcafé ein: Zollberger*innen erinnern sich an ihre ersten Jahre hier auf dem Zollberg und teilen ihre Erinnerungen mit allen Anwesenden und weiteren Interessierten. Der Nachmittag wird von Gemeindereferentin Gabriele Fischer moderiert. Es sind also nicht nur Senior*innen, sondern vor allem auch Jüngere eingeladen, den Erinnerungen zu lauschen und nachzufragen.

Gospel-Mass, Robert Ray

07.07. 10:30 Uhr, St. Augustinus, Esslingen-Zollberg

28.07. 11:00 Uhr, Kath. St. Dominikuskirche, O-Parksiedlung

Mit Rays „Gospel Mass“ stellt der Chor der kath. Gesamtkirchengemeinde Esslingen im Rahmen der Gottesdienste ein Werk vor, das abwechslungsreicher nicht sein könnte. Von getragener bis schwungvoller Rhythmik, von kraftvollen bis sanften Melodien: All dies wird Chorazon unter der Leitung von Valentin Bauer zusammen mit einer Band der Musikhochschule Stuttgart präsentieren.

Wir freuen uns auf Sie!

www.chorazon.de

Besuch von Father Ndanda in St. Augustinus

Wie wir bereits angekündigt haben, wird Father Ndanda die zweite Julihälfte zu uns nach Esslingen kommen. Er wird in St. Augustinus auch Gottesdienste halten:

Di 16. Juli, 18.30 Uhr

So 21. Juli, 10.30 Uhr

Di 23. Juli, 18.30 Uhr

Und, er wird auch in der Gesamtkirchengemeinde unterwegs sein.

Der Gottesdienst am 21. Juli  wird von CANTAMUS mitgestaltet werden. Danach wird es Gelegenheit geben ihn näher kennenzulernen und sich mit ihm zu unterhalten.

Wir freuen uns schon sehr auf seinen Besuch.

Herzliche Grüße

Thomas, Andrea und Klaus Himmer

Helfertag 2019 – 13. Juli

Samstag, 13. Juli 2019 ist ab 09.00 Uhr wieder Helfertag rund um St. Augustinus.

Viele helfende Hände sind willkommen!

Für alle gibt es zum Abschluss um 13.00 Uhr ein stärkendes Mittagessen.

Wer hat, kann Gartenhandschuhe, sowie allerlei Gartengeräte selbst mitbringen.

In aller Kürze

* Getauft wurden in St. Augustinus:

    • Lejan Naujoks am 18. Mai 2019
    • Bruno Simon Zapp Holderbach am 25. Mai 2019
    • Jannis Liam Schüler am 01. Juni 2019

* St. Augustinus – Statistik

2018 2017
Taufen 6 4
Erstkommunionkinder 14 8
Firmlinge 11
Trauungen 1
Bestattungen 23 21
Kirchenaustritte 17 9

 

Time to say goodbye …

Am Sonntag 23. Juni 2019 wurde die Pfarrerin der Christuskirche,

Frau Dr. Brigitte Müller in Ihrer bisherigen Wirkungsstätte verabschiedet. Zuerst mit einem Gottesdienst, anschließend mit einem Ständerling. Unter den vielen Grußworten die Ihr entgegengebracht wurden,  wollen wir hier das Grußwort des Vertreters der Katholischen Kirche in seinem Wortlaut abdrucken:

 Liebe Brigitte,

sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

liebe Schwestern und Brüder,

diesen Tag heute würde es in dieser Form nicht geben, wenn nicht im Jahr 2007 eine äußerst engagierte und hochmotivierte Frau nicht Ja gesagt hätte.

 Ja, ich möchte Pfarrerin am Zollberg bei der Christuskirchengemeinde werden.

 Ja, ich möchte mit den Männern und Frauen dieser Gemeinde Leben und Glauben auf dem Zollberg mitgestalten.

 Ja, zu den Schwestern und Brüdern der katholischen Kirchengemeinde St. Augustinus und überhaupt.

 Ja, ich bin für andere ansprechbar und begleite Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen und Lebensphasen.

 Ja, ich bin offen für Kreatives und Hilfreiches, was Menschen unterstützt, ihr Leben zu gestalten.

 Ja, zu unseren Kindern und Jugendlichen, dass Glauben und Leben nicht zwei getrennte Dinge sind, sondern zusammengehören, sowohl im Kindergarten, in der Schule, beim Konfi – Unterricht und auf dem Weg ins Erwachsenwerden.         

Liebe Brigitte, dein JA, hat uns alle vorangebracht und der Zollberg, seine Menschen, durften daran wachsen, sich kreativ weiterbewegen.

Ich denke an die vielen Begegnungen, Gottesdienste, Besprechungen zurück, die unseren gemeinsamen Weg hier oben, weit über den Gestaden des Neckars, begleitet haben. Ich denke an viele Ökumenische Gottesdienste, an die Momente in der Eichendorffschule, an unseren Ökumenischen Konfirmations- und Firm-gottesdienst in der Christuskirche  mit den Jugendlichen der Rohräckerschule, Zollbergfest und Emmausgang, an Pfingstmontage und Einschulungen. So darf ich Dir – im Namen der Schwestern und Brüder der Schwesterkirche – die besten Wünsche überbringen, dir viel Kraft und noch mehr Nerven für deine künftige Aufgabe als Dekanin überbringen und auch die Bitte, pass auf Dich auf, bleibe immer den Menschen zugeneigt und baue auf de,n der über Dekan*innen und Bischöf*innen und Päpsten steht. Sein Geist der uns miteinander verbindet, er begleite alle unsere Wege, wohin sie uns auch führen.

Um Dr. Brigitte Müller den Abschied zu erleichtern überreichte ich Ihr im Namen der Gemeinde einen Gutschein für die Kulturveranstaltungen des Landes Baden – Württemberg sowie als Proviant, von fleißigen Händen gebackene, Lutherkekse.

Jeder und Jede von Zollberg hat Pfarrerin Dr. Brigitte Müller in Aktion kennen lernen dürfen: Ob bei Gottesdiensten, Festem oder anderen Aktivitäten. Wenn sie jetzt nach Brackenheim geht, dort als gewählte Dekanin ab Juli ihren Dienst tun wird, dann wird es für sie eine Umstellung werden, alle diese Aufgaben unter einen Hut zu bringen. Aber wir dürfen zuversichtlich sein, dass es ihr gelingen wird. Als Katholische Schwesternkirche wünschen wir Ihr einen guten von Gott gesegneten Start in dieses neue Amt hinein.

Für die Katholische Kirchengemeinde

                  Pfarrer Peter G. Marx

P.S.: Ich nehme Abstand von allen Autorenrechten

Mit euch am Tisch – Mittagessen immer am letzten Samstag im Monat

Die Katholische Kirche Esslingen bietet im Familienzentrum der Grundschule Esslingen-Mettingen ein Mittagessen an. Es soll ein Treffpunkt sein für Menschen, die sonst eher allein am Tisch sitzen oder sich das Essen in einer Gaststätte nicht leisten können. Doch hier in einem freundlichen Kreis, gegen einen Kostenbeitrag schmeckt es allen gut. 12:00 – 14:30;

ohne Anmeldung.

Café Flandern – 14. Juli

Das Café Flandern, Flandernstr. 49, ist ein Ort der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung.

Es hat am Sonntag 14. Juli von 14.00-17.00 Uhr wieder geöffnet. Lassen Sie sich in gemütlicher Atmosphäre von Menschen mit Handicap verwöhnen.

Öffentlich zu erreichen mit Bus 105, Haltestelle: Am schönen Rain.