Patinnen und Paten gesucht!

Drei Jahre nach der großen Flüchtlingswelle kippt die Stimmung in unserer Gesellschaft immer mehr zu Ungunsten der geflüchteten Menschen. Das ist tragisch. Die Katholische Kirche Esslingen setzt sich nun gemeinsam mit dem Caritas-Zentrum Esslingen für ein Patenprojekt ein.
Ihre Aufgabe wäre geflüchteten Frauen und Familien eine zuverlässige Ansprechperson zu sein. Sie erhalten dafür eine Qualifizierung und fachliche Unterstützung, Austausch mit anderen Patinnen und Paten, Auslagen- und Fahrtkostenerstattung, sowie eine Haftpflicht- und Unfallversicherung.
Interesse? Dann wenden Sie sich an Petra Gauch, Telefon: 396 954-31 oder gauch.p@caritas-fils-neckar-alb.de

Unsere neue Sekretärin: Frau Regina Tornow stellt sich vor

Heute möchte ich mich bei Ihnen als neue Mitarbeiterin im Pfarrbüro vorstellen. Ich heiße Regina Tornow und lebe mit meinem Mann und zwei Söhnen auf dem Zollberg. Hier empfing ich als Kind und Jugendliche die Taufe, Erstkommunion und die Firmung. Ende der 80er Jahre schloss ich eine Ausbildung als Industriekauffrau ab.
Durch meine persönlichen Wurzeln hier auf dem Zollberg bereitet es mir Freude in ihrer/meiner Gemeinde tätig zu sein. Gefestigt auch durch die Heirat mit meinem Mann Ende der 90er Jahre in der Kirche St. Augustinus.
Auf ein Wiedersehen mit Ihnen im Pfarrbüro freue ich mich sehr.

Ihre Regina Tornow

Die gute Tat

Liebe/r Vermieter/in
Wir suchen sehr dringend eine neue Wohnung,
da wir wegen Eigenbedarf gekündigt wurden.
Sind 2 Erwachsene mit 2 Kleinkinder, 1 Katze.
Wir suchen ab 3 Zimmer / Haus bis 800 Euro kalt.
Gerne Balkon oder Garten.
KEIN Dachgeschoss, da es im Sommer zu heiß wird –
wohnen z. Z. im DG.
Familie Westhauser, mobil 0170-4402544

Sonne Wind und Lagerfeuer – Zeltlagerfeeling in den Sommerferien

Sie gehören zum Sommer wie der Strand zum Meer: die Zeltlagerfreizeiten der BDKJ Ferienwelt im Bund der Deutschen Katholischen Jugend in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Kinder und Jugendliche erleben hier spannende Ferien.
Hütten bauen im Wald, spielen am Bach oder chillen am See: hier findet jeder seine Favoriten. Gut ausgebildete ehrenamtliche Teamerinnen und Teamer setzt die BDKJ Ferienwelt ein, damit sich die Teilnehmer gut aufgehoben fühlen, wenn sie den Alltag hinter sich lassen und in den Sommer eintauchen. Beruhigend für die Eltern: die 24 Stunden Hotline für die Freizeitleitungen garantiert auch in dringenden Fällen schnelle Kommunikation und Hilfe.
Verteilt über Baden-Württemberg freuen sich die Camps auf erlebnishungrige Kinder und Jugendliche. Ferien zwischen Jagst und Kocher gibt es im Zeltlager Oberginsbach im Hohenloher Land. Der Badesee direkt am Lagerplatz bietet Abkühlung an heißen Tagen und die Kanus stehen für die „Kreuzfahrt“ bereit.
Grenzenloser Ferienspaß wird auf dem weitläuigen Gelände des Camps in Rot an der Rot bei Biberach geboten. Da heißt es „Vorhang auf – Manege frei!“ für das Zirkuszeltlager am Anfang der Ferien und weiter geht es mit Camps, die z. B. Kanuausfahrten, Klettern, DJ-Workshop, Improvisationstheater und natürlich klassische Zeltlagerromantik im Programmhaben.
Ganz schön lecker schmeckt der Sommer im Zeltlager Benistobel im Deggenhauser Tal nördlich von Friedrichshafen. Eingebettet in Wald und Wiesen wird hier das Leben in und mit der Natur groß geschrieben. Raus aus dem Alltag – rein ins Summerfeeling! Ebenfalls im Deggenhauser Tal wartet Schwende, das kleine Camp mit großen Möglichkeiten auf abenteuerlustige Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Abenteuer pur und den Sommer unplugged genießen sind hier angesagt.
Zeltlager Seemoos – der Ferienspaß am Bodensee. Dieses Camp ist Generationen ein Begriff. Direkt am See liegt dieses kleine Universum. Der eigene Strand, Segelboote und unzählige Freizeitmöglichkeiten lassen die Herzen höher schlagen.
Informationen zu allen Freizeitangeboten gibt es online unter www.bdkj-ferienwelt.de oder direkt bei der BDKJ Ferienwelt, Antoniusstr. 3, 73249 Wernau, Fon: 07153 3001-122, Fax: 07153 3001-622, ferienwelt@bdkj.info

Feiern

Feier der Taufe, des Begräbnisses und der Buße
Fürbitten zum Jahresgedächtnis,
 

Feier der Taufe

Trauungen

Feier des Begräbnisses

Feier der Buße
Beichtgespräch nach Vereinbarung.  

Fürbitte zum Jahresgedächtnis

Veranstaltungen der Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen

Dominikanische Laiengemeinschaft
im Rahmen von „750 Jahre Weihe Münsterkirche St. Paul in Esslingen“
Dienstag, 3. Juli 2018, 18.00 Uhr. | Esslingen, Münster St. Paul, am Marktplatz. | Melanie Delpech OP, Präsidentin der Dominikanischen Laiengemeinschaften in der süddeutschösterreichischen Provinz des Predigerordens. | Die Dominikanische Laiengemeinschaft im 21. Jahrhundert – wozu?

Romantisches und Fröhliches
Reihe »Unter´m Walnussbaum«
Freitag, 13. Juli 2018, 18.00 Uhr. | Esslingen, Mediterraner Klosterkräutergarten, neben Münster St. Paul, Marktplatz. | Bei Regen findet die Veranstaltung statt: Esslingen | Salemer Pleghof, Kaiserzimmer, Untere Beutau 8-10. | Sergio Vesely | 8 € | Der aus Chile stammende schwäbische Troubadour Sergio Vesely singt unter dem Walnussbaum im Klosterkräutergarten, einem der schönsten und romantischsten Orte der
Esslinger Innenstadt, romantische und fröhliche Lieder in spanischer und deutscher Sprache. Er interpretiert wunderbare Rhythmen und Texte zur Gitarre und auf dem Akkordeon.

Seelsorgliches Gespräch und Sakrament der Versöhnung in St. Paul

Die nächsten Möglichkeiten zum Seelsorglichen Gespräch
und zum Sakrament der Versöhnung (Beichte):

jeweils samstags 16.30 – 17.30 Uhr:

07. Juli Pfarrer Eke
14. Juli Pfarrer Marx
21. Juli Pfarrer Scheifele
28. Juli entfällt die Beichte

Wenn Sie außerhalb dieser Zeiten ein Seelsorgliches Gespräch wünschen oder das Sakrament der Versöhnung empfangen möchten, dürfen Sie sich gerne wenden an: Pfarrer Stefan Möhler, Mettinger Straße 2 (auf der gegenüberliegenden Straßenseite von St. Paul), Telefon 0711 3969190, Mail: stefan.moehler@drs.de.

Oder Sie wenden sich an ein anderes Mitglied unseres Seelsorgerteams;
die Kontaktdaten erfahren Sie beim Pfarramt St. Paul (Adresse / Telefon wie oben).

Auf den Spuren Jesu unterwegs im Heiligen Land

Gemeindefahrt nach Israel und Palästina von 19. bis 28. März 2019
unter der Leitung von Pfarrer Stefan Möhler

Nach der Gemeindefahrt ins Heilige Land im Frühjahr 2017 kam vielfach der Wunsch auf, eine solche Reise nochmals für unsere Gesamtkirchengemeinde anzubieten. Jetzt ist es so weit!
Kommen Sie mit zur Gemeindefahrt der katholischen Gesamtkirchengemeinde nach Israel und Palästina von Dienstag, 19. März bis Donnerstag, 28. März 2019! Wir reisen mit dem Flugzeug nach Tel Aviv und sind dort mit dem Reisebus unterwegs. Wir dürfen uns auf eine kundige und freundliche Reiseleitung freuen, Gaby Levi, die uns mit sicherer Hand durchs Land führen und uns viele Hintergrundinformationen geben wird. Ich selbst darf mit täglichen Impulsen und mit Gottesdiensten an wichtigen Orten der Reise ihr geistliches Gesicht geben. Das Programm verbindet Besichtigungen mit kurzen Wanderungen, Gottesdiensten, Impulsen und Zeiten der Stille, um die je eigenen Glaubens-Spuren im Heiligen Land zu entdecken. Die Negev- Wüste, das Tote Meer, Jericho und Nazaret, Galiläa mit dem See Gennesaret und den Jordanquellen, die Kreuzfahrerstadt Akko, Betlehem und Jerusalem sind wichtige Stationen unserer Reise.
Das genaue Reiseprogramm mit allen nötigen Informationen zum Routenverlauf, zur Unterbringung, zur Sicherheit und nicht zuletzt zum Reisepreis und den Anmeldeformalitäten finden Sie im Schriftenstand in der Kirche sowie im Pfarrbüro.
Natürlich stehe ich auch selbst jederzeit für Ihre Fragen zur Verfügung:
Tel. 3 96 91 90, Mail: stefan.moehler@drs.de. Oder Sie sprechen mich einfach an.
Auf viele interessierte Mitfahrer freut sich Ihr

Pfarrer Stefan Möhler

 

Nightfever Stuttgart

Die Kirche lebt und sie ist jung.

(Papst Benedikt XVI. zu seiner Amtseinführung)

Das kannst Du alle vier Monate in St. Eberhard, mitten in Stuttgart, erleben.

Um 18:00 Uhr beginnt der Abend mit der Heiligen Messe, gestaltet von jungen Leuten mit Neuen Geistlichen Liedern.

Im Anschluss öffnen wir bis 23 Uhr die Türen der Kirche. Jeder ist eingeladen, in die Kirche zu kommen, einige Zeit bei Kerzenlicht und Musik zu verweilen, selbst eine Kerze anzuzünden und mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Bei Nightfever wollen wir einen Raum schaffen, der anregt zum Nachdenken, zum Beten und zur Begegnung – mit Gott und mit anderen jungen Christen.

Inspiriert hat uns der Weltjugendtag 2005. Was wir selbst erfahren haben, wollen wir weitergeben: Die Erfahrung von Gottes Gegenwart, die Begeisterung für den Glauben und die Freude, dies mit anderen zu teilen.

Du bist herzlich eingeladen! Komm und bleib so lange, wie Du Lust und Zeit hast.  weiter lesen