Telefonseelsorge sucht Mitarbeiter

Infoabend am 09.10.2018 und 23.10.2018

Die katholische Telefonseelsorge Ruf und Rat sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.  Ab Januar 2019 lernen Männer und Frauen ein Jahr lang nebenberuflich wie Telefonseelsorger arbeiten. Die Teilnehmer können ihre Gesprächs- und Beratungsfähigkeiten entwickeln und lernen, sich im Umgang mit anderen Menschen feinfühliger und flexibler zu verhalten. Dabei geht es nicht nur um Wissensvermittlung.

Infoabende sind am 09.10.2018 oder am 23.10.2018, 18:00-19:30 Uhr im Rupert-Mayer-Haus, Hospitalstraße 26, Stuttgart, www.ruf-und-rat.de. Unser neuer Informationsfilm befindet sich auf www.youtube.com unter Telefonseelsorge Ruf und Rat.

Die gute Tat

Liebe/r Vermieter/in
Wir suchen sehr dringend eine neue Wohnung,
da wir wegen Eigenbedarf gekündigt wurden.
Sind 2 Erwachsene mit 2 Kleinkinder, 1 Katze.
Wir suchen ab 3 Zimmer / Haus bis 800 Euro kalt.
Gerne Balkon oder Garten.
KEIN Dachgeschoss, da es im Sommer zu heiß wird –
wohnen z. Z. im DG.
Familie Westhauser, mobil 0170-4402544

Nightfever Stuttgart

Die Kirche lebt und sie ist jung.

(Papst Benedikt XVI. zu seiner Amtseinführung)

Das kannst Du alle vier Monate in St. Eberhard, mitten in Stuttgart, erleben.

Um 18:00 Uhr beginnt der Abend mit der Heiligen Messe, gestaltet von jungen Leuten mit Neuen Geistlichen Liedern.

Im Anschluss öffnen wir bis 23 Uhr die Türen der Kirche. Jeder ist eingeladen, in die Kirche zu kommen, einige Zeit bei Kerzenlicht und Musik zu verweilen, selbst eine Kerze anzuzünden und mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Bei Nightfever wollen wir einen Raum schaffen, der anregt zum Nachdenken, zum Beten und zur Begegnung – mit Gott und mit anderen jungen Christen.

Inspiriert hat uns der Weltjugendtag 2005. Was wir selbst erfahren haben, wollen wir weitergeben: Die Erfahrung von Gottes Gegenwart, die Begeisterung für den Glauben und die Freude, dies mit anderen zu teilen.

Du bist herzlich eingeladen! Komm und bleib so lange, wie Du Lust und Zeit hast.  weiter lesen